Bögen


Langbögen

Der Langbogen (traditioneller Bogen) stellt die älteste Bogenform dar und wurde erstmalig seit der Mittelsteinzeit in Europa nachgewiesen. Die Besonderheit besteht in der Länge des Bogens, die etwa der Größe des Bogenschützen entspricht und der Sehnenaufhängung, welche die Sehne nur an den Tips berühren lässt. So ist es möglich aus großen Entfernungen ein zielgenaues Trefferbild zu erreichen.


Recurvebögen
Der Recurvebogen ist eine Weiterentwicklung des Langbogens und zeichnet sich durch eine starke Biegung an den Bogenenden aus.
Bei der Auswahl eines geeigneten Modells können sie sich zwischen einteilig oder mehrteiligen Varianten in verschiedenen Ausführungen wie etwa Holz, Aluminium oder Carbon entscheiden. Egal welche Altersklasse oder Konstitution, für jeden gibt es hier das passende Bogenmodell.  

Compoundbögen

Der Compoundbogen ist die modernste Ausführung aller Bogentypen. Die Besonderheit besteht in einem integriertem Flaschenzugsystem, durch das eine enorme Zuggewichtserleichterung eintritt. Aufgrund der Bauart kann der Bogen eine unglaubliche Pfeilbeschleunigung von mehr als 355 fps erreichen. Es gibt eine Vielzahl von Modellen die sich in Form, Größe, Farbe sowie Wurfarmen und Camsystem unterscheiden.


Download
3_1_Bogen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 9.7 MB